Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Tigersprungschlucht

Heute Morgen ging es gute 2 Stunden mit dem Bus zur Tigersprungschlucht. Wir waren zunächst zu fünft im Van. Am Eingang der Schlucht verließen uns die ersten beiden - sie hatten eine private Tour gebucht. Der Van setzte sich in Bewegung und fuhr in die Schlucht. Nach ein paar hundert Metern hielt der Fahrer und ließ mich raus mit den Worten - "Two Days? OK? Go!" Also stieg ich aus. Maps.me zeigte mir aber zum Glück auch an, dass meine Tour an dieser Stelle starten sollte. Ich fing also mit der Wanderung an, das Auto fuhr weiter. Der Unterschied der beiden Touren ist, dass die Zweitagestour zu Fuß durch die Berge geht, während man bei der eintägigen Tour mit dem Auto durch die Schlucht fährt. Das steht mir morgen dann bei der Rückfahrt bevor.

Die ersten beiden Stunden waren anstrengend und nicht gerade spektakulär. Sie waren in Ordnung.  Hier ein kleiner Auszug aus dem Anfangsstück. 

Nach knappen 2 Stunden kam ich am ersten Dorf vorbei. Ab hier sollte es besser werden. 

Die Felder werden mit unterschiedlichem Gemüse angebaut. Auf dem ganzen Weg (heute 7 Stunden) traf ich nur zwei Gruppen: eine Gruppe Chinesen, die zu einem umliegenden Gipfel wollten (5396m) und eine Gruppe Südkoreaner, die den gleichen Weg liefen wie ich. Unterwegs traf ich sie ein paar Mal - zum Glück, denn so konnten sie mir auch beim Bilder machen mit der Kamera helfen ;-)

Bei der Ankunft an der Schlucht um 10 Uhr morgens war es noch recht frisch. Das änderte sich aber gegen Mittag und so musste ich schließlich die Jacke verstauen und die 50er Sonnencreme auspacken.

Die gesamte Route beträgt etwa 24km + Rundewanderwege und einige Höhenmeter. Am ersten Tag sind 5h Wanderung und am zweiten Tag 7h Wanderung vorgesehen. Ich konnte den Spieß aber umdrehen, sodass morgen die kürzere Strecke (viel bergab) ansteht. Unterwegs gab es noch ein paar schöne Berge zu sehen. 

Viel Spannendes ist heute nicht passiert. Es war einfach nur etwas anstrengend, die Atmosphäre ruhig und entspannt. So sollte Wandern sein.

Morgen früh um 8 Uhr bei Sonnenaufgang werden es übrigens -10 Grad sein. Dazu kommt starker Wind. Gegen 11 Uhr sollen es dann schon 6 Grad sein. Hoffentlich wärmt die Wanderung ausreichend. Mütze, Handschuhe und Schal habe ich nicht dabei...