Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Luft raus oder Verschnaufspause?

Heute ist Nikolaustag, doch was heißt das in China?

Zugegebenermaßen, ich kann nur davon sprechen, wie der bisherige Dezember und der heutige Tag bei mir in Guangzhou verlaufen sind. Daher sind meine Aussagen nur bedingt repräsentativ... Also: Es gibt zwar Christmas Partys und draußen vor einigen Restaurants in schicken Vierteln begrüßt einen der Nikolaus, allerdings sprechen aktuell gut 25 Grad und Sonnenschein eher für ein sommerliches Wetter.

 

Damit einher geht auch, dass sich viele Mosquitos (und kleinere fliegende noch nicht identifizierte Plagegeister) über einen her machen und ihre Bissspuren auf der Haut hinterlassen. Von einem Beweisfoto möchte ich hier gerne absehen. Allerdings dauert es einige Zeit, bis alle Stiche und das unangenehme Gefühl auf der Haut wieder verschwunden sind. Solange versuche ich bei gut 25 Grad mit einer langen Hose zu überleben. Zum "Glück" soll es die nächsten Tage endlich kälter werden. Ist nur schade um Sightseeing und das allgemeine Wohlbefinden...

Was ist sonst seit dem letzten Blogeintrag passiert? Da die Universität viel Zeit in Anspruch genommen hat, gab es zuletzt ein Gefühl der.... Befreiung. Oder doch eher ein Lustlosigkeitsloch? Zwar sind wir hier immer noch mit der Uni beschäftigt, die schlimmste Zeit ist jedoch rum. Da ich in einem Auslandssemester bin, sollte ich es auch dafür benutzen, was die Allgemeinheit eben denkt, was man im Auslandssemester so macht: Kaffee trinken und quatschen, Feiern und Leute treffen, Ausschlafen, Reisen.

Während die ersten drei Beispiele in den letzten Tagen recht gut geklappt haben, ist letzteres noch nach hinten verlegt worden. In ein paar Tagen ist Fach 4 von 5 rum und ab dann sollte der Fokus tatsächlich auf dem Reisen liegen. Was stand und steht bis dahin noch alles für die optimale Reisevorbereitung an?

Fuer die Uni im Prinzip nur die kommenden Hausaufgaben vorzuarbeiten und das Projekt abzuschliessen. Fuer gestern stand daher wieder eine Gruppenhausaufgabe an... Ich hatte versprochen, dass ich mir die Loseungen der anderen meiner Gruppe ansehe und eigene Ideen hinzufuege (Thema: Financial Accounting). Das habe ich getan und anschliessend gab es ein paar Diskussionen in unserer WeChat Gruppe (dem chinesischen What°s App): Während ich mit meinen Mitbewohnern zu Hause ueber die Loesung zu den Themen diskutierten, hatten meine Gruppenmitglieder schon laengst mit dem Teaching Assistant die Richtung und Umfang der Loesung geklärt. Es gibt namelich eine WeChat Gruppe nur fuer Chinesen, nicht jedoch fuer die Exchange Students. Aufgrund der Informationsasymmetrie gab es schliesslich Diskussionen. Auf eine Anfrage mich zur Gruppe hinzuzufuegen gab es eine Absage mit dem Hinweis: Wenn es etwas Wichtiges gibt, werden sie es mich wissen lassen. (Die Chinesen haben neben unserem normalen Vorlesungsskript uebrigens auch ein chinesisches und ausfuehrliches Skript bekommen... Anyway, Financial Accounting hatten wir bereits zu Hause, das scheint auszureichen. Daher ist es in dem Fall nicht schlimm...) Auf meine Frage im Gruppenchat, wer denn die Loesungen der Hausaufgabe drucken kann und ob jemand noch die Aenderungen einfuegen moechten hat leider auch niemand reagiert... Deswegen habe ich mal meine Finger davon gelassen. Bei Informationassymmetrie ist das ohnehin eine gute Strategie... Morgens um 9 Uhr war Abgabe und tatsächlich hatte dann noch jemand die Änderungen eingearbeitet und gedruckt. Kommunikation funktioniert in Chats oft einfach eben sehr schlecht, auch hier in China...

Unabhängig von der Uni haben wir unsere Wohnung wieder auf Vordermann gebracht, sind ueber den Campus geschlendert, haben an unserem Standardcafe Kaffee getrunken, die Sonne genossen und waren Shoppen. Zudem habe ich Bilder der bisherigen Reisen sortiert und Organisatorisches fuer die Zeit nach China geklärt. Und wenn man die Bilder schon mal sortiert, dann kann man ja auch gleich die naechsten Tage mal ein paar Bilder gucken. Gestern haben wir schon mit einem Bilderabend angefangen, heute wird er sicherlich fortgesetzt. Gleiches gilt fuer Filmabende oder Kinoabende.

Morgen werden also die Reisen fuer Guilin, Zhangjiajie und die Yunnan Provinz geplant und gebucht und ich wollte mich etwas mehr zu einem moeglichen Masterarbeitsthema gelesen. Beides im Grunde genommen entspannte Herausfoderungen, die dennoch zeitaufwendig sein werden.

Daher wuerde ich nicht unbedingt sagen, dass die Luft raus ist. Verschnaufspause ist denke ich auch nicht richtig. Es handelt sich eher um eine Übergangsphase zur finalen Auslandssemesterphase. 

Liebe Grüsse wieder nach Deutschland ; )