Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Alltag - Was heißt das eigentlich?

Alsoooo wie der Überschrift zu entnehmen ist, hat der "Alltag" nun begonnen. Doch was heißt das?

In der Uni sind wie erwähnt aktuell viele (Gruppen-)Präsentationen, Paper und Hausaufgaben fällig und weitere Vorbereitungen auf die Stunden notwendig. Dadurch, dass die Kurse zu sehr unterschiedlichen Tagen sind, hat jeder einen anderen Stundenplan. Selbst die eigenen Kurse haben viele Ausweichtermine. In der Summe führt das mit den dazugehörigen Gruppenarbeiten dazu, dass kein Tag wie der andere ist. Ständige Vorbereitung ist das A und O. Allerdings auch nur für einen sehr begrenzten Zeitraum, immerhin ist die letzte Klausur schon in etwa 2 Monaten. Das macht die ganze Situation wesentlich erträglicher...

Die Anwesenheit spielt übrigens eine wesentiche Rolle, sodass einige nach ein paar Stunden schon durchgefallen sind bzw. noch einige durchfallen werden. Zu Beginn und am Ende der Stunde checkt jeder Student mit dem Fingerabdruck-Scanner ein (und am Ende der Stunde aus). Einige Studenten sind so gewieft/schlau, dass sie nur zum Ein- und Auschecken erscheinen und während der Stunde dem Klassenraum fern bleiben... Zumindest vermeintlich schlau. Denn die Assistentin des Professors notiert sich zum einen, wie oft man in der Klasse etwas zum Unterricht beiträgt (was meist mit 20% in die Benotung eingeht) und zum anderen werden in jeder Stunde auch (unauffällig) Fotos des gesamten Klassenraums (bzw. der Stundenten) gemacht und Ex-Post die Anwesenheit ausgewertet. Das Namensschild jedes Einzelnen hilft der Assistentin bei der Zuordnung. Somit sind laut Fingerabdruck-System meist alle da, auf der Auswertung später fehlen aber einige. Zusätzlich wird der Fall, je nach Belieben des Professors, der Uni als Betrugsverdacht gemeldet. Das wiederum landet dann schön in der Akte jedes Einzelnen... Somit gibt es Kontrollsysteme auf verschiedenen Ebenen, die sich gegenseitig ergänzen...

Was gibt es unabhängig von der Uni? Aktuell sieht man viele Westler hier, was vor allem an der Kanton-Messe liegt. Sie findet aktuell in unserer Nähe statt und ist meinem Kenntnisstand nach die größte Messe Asiens. Vorhin habe ich übrigens zum ersten Mal auf eine kleine Laufrunde am Perlfluss entlang zum Kanton-Tower und Umgebung begeben - immerhin ist der Tower nur 2 km von uns entfernt ;-)

Außerdeeeeem... das Wetter wird aktuell wieder wärmer und schwüler. Dementsprechend bekomme ich meist 4-5 neue Mosquito-Stiche pro Tag... Dass bei uns ab und zu eine Kakerlake durch die Wohnung läuft finde ich dagegen nicht weiter dramatisch - immerhin lüften wir viel. Apropos Lüften: Unser Nachbar hat seine Renovierungsarbeiten wohl vor ein oder zwei Tagen erfolgreich abgeschlossen, sodass wir nicht mehr alle 3 Tage putzen müssen :-)

Ansonsten zum Thema Freizeit... Den Unikram scheine ich dieses Wochenende gut in den Griff zu bekommen, weshalb diese Woche auch Zeit für den ein oder anderen Abstecher ins Guangzhouer Nachtleben war und noch ist ;-) Und natürlich geht's dann ab Samstag oder Montag auch mit Sightseeing in Guangzhou los. Mal sehen, ob und wenn ja welchen meiner Kommilitonen ich mir dafür schnappe ;-) Sightseeing in Guangzhou wird ja langsam auch mal überfällig! Ich freue mich aufs Wochenende und insbesondere auf nächste Woche!